Header

Airbrush Design Ulrich Beckmann Im Jahr 1996 wollte ich nach einer einjährigen Lernphase damit beginnen, mit meinem neuen Hobby Geld zu verdienen und meldete unter dem Namen "Ulrich Beckmann Airbrush Design" mein erstes Nebengewerbe an. Mit meiner ersten Spritzpistole von Harder & Steenbeck, aus der Hansa-Serie, fing ich an alles zu besprühen, was mir in die Finger geriet. Dabei erschien mir kein Untergrund zu ausgefallen – Hauptsache der Lackierer bekam das Teil in die Kabine. Zu dieser Zeit wurden bei mir vorwiegend Tankklappen, Toilettendeckel, Motorräder, Motorradhelme, Autoteile und Telefone in Auftrag gegeben. Zu meinen engsten Geschäftspartnern gehörten die Firmen phone point TelekommunikationsService GmbH sowie MAVUR Einrahmungen & Bilderverkauf aus Emmerich.

Ab 1998 waren andere Dinge in meinem Leben vorrangig und so wurde aus meiner Nebenbeschäftigung wieder mein liebstes Hobby. Lange ließ mir meine Berufstätigkeit keine Möglichkeit, einer zeitaufwändigen Nebenbeschäftigung nachzugehen.

Mitte des Jahres 2013 jedoch tat sich eine ganz neue Lebenslage auf. Der Besuch des Airbrush Festival in Grefrath war dann die Initialzündung, die dazu führte, dass ich mein ganzes Leben auf den Kopf stellte. Am Stand der IBKK Bochum informierte ich mich über einen Studiengang zum Airbrush-Designer, schrieb mich wenige Tage später ein und hing meinen Job an den Nagel.

Was soll ich sagen? I'll be back, mit der Power eines Mannes im besten Alter, der es nochmal wissen will!

Airbrush-Fachverband e.V.
© 2013 - 2019 Ulrich Beckmann